Prof. Dr. Peter Knief - Unternehmensberatung Köln
Praxisbewertung für Steuerberater Prof. Dr. Peter Knief - Unternehmensberatung Köln

Gedanken, Hinweise und Tools zur Beratung und Bewertung von Steuerberatereinzelpraxen und SOZIETÄTEN bis zu 5 PARTNER

© Prof. Dr. Knief, Köln

ENDLICH: Best. Nr. 2009.15 >>> Preis 495,00 netto
Lieferbar ab 14.11.2015


Ich habe das Recht komplexe Tool zur Bewertung von Sozietäten (2011.1) von den rd. 70 Due-Diligence-Blättern getrennt: damit ist ein sehr händelbarer Praxisbewertungsbericht entstanden, der von den komplexen Problemen kaum etwas auslässt; sie müssen sich diesen Bericht ansehen.

Damit dürften 8000 Sozietäten zufrieden sein soweit sie nicht mehr als 5 Partner haben.
Hier der Bericht >>>>


Version 2015.1 vom 27.7.2015

Verschaffen Sie sich mit den folgenden Zeilen einen Überblick über die Probleme von Einzelpraxen.

Excel-Tool "Bewertung einer Steuerberatereinzelpraxis" mit über 15 Blättern für eine hinreichende Due Diligence-Prüfung, empfehlenswert bei Gutachten >>> 2008.6

595,00 Euro

Excel Tool "Bewertung einer Steuerberatereinzelpraxis" für Zwecke des Zugewinnausgleichs
>>> 2014.4

288,00 Euro

Quick-Tool zur Bewertung einer Steuerberatereinzelpraxis, dieses Tool wendet auch die Glawe GmbH an >>> 2011.13

276,00 Euro

BWB "Stundensatzkalkulation (2014) und Vorkalkulation(2015)" >>> 2011.14

184,00 Euro

Tool: "Die Berechnung des Steuerberater- Unternehmerlohnes" >>> 2013.1

140,00 Euro


Die Einzelbeschreibungen finden Sie jeweils beim Anklicken der einzelnen Tools.

Wenn Sie wissen möchten, was Kollegen zu den Tools sagen, gehen Sie auf die Seite REFERENZEN.

Wenn Sie die 3 wesentlichen BGH-Urteile vom 6.2.2008, 6.2.2011 und 9.2.2012 zum Unternehmerlohn und zur Bewertung von Freiberuflerpraxen mit der Ablehnung der Umsatz- Vervielfältiger lesen möchten, mailen Sie mich einfach an; diese Urteile hat heute jeder Familienrichter in jedem Verfahren mit auf dem Richtertisch. Diese Urteile färben ab auf die gesamte Diskussion der Praxisbewertung ab, Sie müssen sie kennen.dr@peterknief.de

Alle Tools sind als MUSTER ausdruckbar.

Aufgrund meiner vielfältigen Erfahrungen durch zahlreiche gerichtliche wie außergerichtliche Gutachten in allen Instanzen(seit 1978) und in Seminaren über Praxisbewertungen gebe ich Ihnen im Folgenden fortlaufend Hinweise für die Behandlung und Beratung von Einzelpraxen. Für ein Feedback bin ich natürlich immer dankbar! Die Tools werden ständig überarbeitet. Nebenbei: die Anwendung solcher Excel-Tools ist sehr wirtschaftlich.

1. Praxis-Check für Steuerberater-Einzelpraxen
Dieses kleine Tool ist ein wesentlicher Schritt zur selbstständigen Analyse Ihrer Einzelpraxis; in Finanzierungsfällen benutzt zum Beispiel die Deutsche Bank ein ähnliches Datenerfassungsformular, das sie dann auswertet , was fachlich allerdings kritikfähig ist. Sie erfassen die die wesentlichen Zahlen Ihrer Praxis zum Beispiel zum 31.12.2014 , 31.12.2013 und 31. 12. 2012; sie geben einen Prozentsatz für die Erlössteigerungen ein, wie auch einen Prozentsatz für die Kostensteigerungen; Sie erfassen die Anzahl ihrer Angestellten: Das Ergebnis ist überzeugend: es entsteht ein Zukunftsbild Ihrer Praxis; den Unternehmerlohn schätzen Sie mit einem Vielfältiger von 1,5 auf den von Ihnen festgesetzten Basislohn eines Steuerberaters mit mindestens 10 Jahren Berufserfahrung und Leitungsfähigkeiten; falls Sie an der Umfrage des Deutschen Steuerberaterverbandes teilnehmen, können Sie für Ihren Ort einen individuellen Lohn für einen Angestellten mit einer zehnjährigen Berufszeit und Leitungserfahrung abfragen; weiterhin wird versucht, eine Fortbildungsquote zu berechnen und zu bewerten; danach folgt dann eine überschlägige Bewertung nach §§ 199 ff. BewG. Sie sollten die Tendenz der wirtschaftlichen Entwicklung Ihrer Praxis kennen lernen bevor Sie zur Bank gehen.

2. Bewertung einer Steuerberatereinzelpraxis - Erläuterungen folgen später

3. Bewertung einer Steuerberatersozietät - Erläuterungen folgen später

4. Bewertung einer Steuerberatungs-GmbH - Erläuterungen folgen später

5. Gutachten in Auseinandersetzungsfällen
Bei Transaktionen wie zum Beispiel dem Verkauf der Einzelpraxis können Sie es mit den bekannten Umsatz-Vervielfältigern versuchen; ratsam ist das nicht, da Sie in vielen Fällen damit rechnen müssen, sich später gerichtlich zu streiten.In streitigen Auseinandersetzungsfällen werden Sie mit den Umsatzvervielfältigern gerichtlich nicht weit kommen; hier müssen Sie nach einem anerkannten Schema Ihre Praxis nach IdW S1 und nach den Grundsätzen des BGH bewerten: das Urteil vom 2.2.2011 zwingt sie dazu (vgl. S. 17, Rz. 39), sich sehr ernsthaft mit dem Unternehmerlohn auseinanderzusetzen.Bei Verschmelzungen sollten beide Praxen nach demselben Schema bewertet werden. Wenn Sie Gutachter brauchen, gehen Sie taktisch vor: sichern Sie sich schon für die Beratung und die 1. Instanz den fachkundigsten und gleichzeitig streitigsten Sachverständigen: das ist wirtschaftlicher als in der nächsten Instanz bei nochmaligen erhöhten Kosten "nachgeben" zu müssen. Rechnen Sie in eigener Sache nicht selbst! Schiedsverfahren sind nicht immer das "Gelbe vom Ei" und auch teilweise sehr teuer. Sie müssen für Bewertungen mit Stundensätzen ab 180 ? netto rechnen(Die DATEV nimmt bereits einen Stundensatz von 170 ? bei der Beratung von Anwaltspraxen), bei Praxisbewertungen einen Tagessatz. Meine Stundensätze werden individuell vereinbart je nach Schwierigkeitsgrad und Größenordnung der zu bewertenden Praxis: der Regelsatz ist 225,00 ? netto und mehr. Im Übrigen sind meine Gutachten selbstverständlich neutral und unabhängig: sie sollen beiden Parteien Anhaltspunkte und Verhandlungshinweise wie auch einen Spielraum bieten. Ausnahmsweise erstelle ich je nach persönlicher Zeit auch Parteigutachten und / oder wirke bei Auseinandersetzungen persönlich mit. Ich mache alles allein "ohne Hilfe", am liebsten mit Ihnen oder einem Ihrer Mitarbeiter - das wird dann auch Know-How-Transfer. Wenn Sie Hilfe benötigen, rufen Sie mutig an - 0172 253 4133.

6. Gutachten in Zugewinnverfahren
Für das Verfahren zum Ausgleich des Zugewinnes in Ehescheidungsverfahren hat der BGH ein vereinfachtes Bewertungsverfahren entwickelt: das erleichtert komplexe Bewertungsschritte, Scheidungsverfahren laufen jetzt etwas einfacher ab; allerdings sind auch hier der Zinssatz und die Laufzeit beeinflussende Faktoren für den Gesamtwert der Praxis. In Ehescheidungsverfahren haben die Ehe-Partner erfahrungsgemäß sehr strittige Auffassungen über die Höhe des angemessenen Unternehmerlohnes. Der BGH stellt sehr streng auf den Ehescheidungs- Stichtag ab und betrachtet nur die Vergangenheit!

7. Literaturhinweise

  • Hinweise der BStBK zu den Besonderheiten bei der Ermittlung eines objektivierten Unternehmenswertes kleiner und mittlerer Unternehmen vom 10.3.2014
  • BStBK, Berufsrechtliche Handbuch der Bundessteuerberaterkammer, dort 5.2.18 Hinweise für die Tätigkeit des Steuerberaters bei Unternehmensbewertungen, vom 29.Juni 2011, das gilt auch für Praxisbewertungen
  • Wehmeier, Wolfgang, Praxisübertragung in wirtschaftsprüfenden und steuerberatenden Berufen, 6. Auflage, Bonn 2013 - in diesem Buch finden Sie alle Stichworte und Probleme, auch Berechnungs-Beispiele sowie die Literatur bis zum Jahre 2012/13; bedenken Sie aber, dass sowohl die Rechtsprechung als auch die Literatur das Thema der Praxisbewertung der Freien Berufe permanent ergänzen, das verdienstvolle Buch ist jetzt auch schon wieder 2 Jahre alt.
  • Meine wesentliche Literatur zu dem Thema können Sie aus dem Literaturverzeichnis auf der Homepage entnehmen.
  • Die Literaturliste zum Thema selbst ist sehr umfangreich: ich sende Ihnen gerne eine Liste auf dem letzten Stand.

8. DATEV Steuerberater-BWA
Sie wissen, dass die DATEV eine Steuerberater-BWA anbietet; diese sollten Sie als Einstieg anwenden. Diese BWA ist allerdings schon über 20 Jahre alt und ist nach meinem Urteil individueller zu gestalten - Sie selbst können sie nicht ändern, ich bin aber gerne bereit, Ihnen einen Weg zu zeigen, sie aussagefähiger zu machen. Sozietäten sollten sich von vornherein auf einen sechsstelligen Kontenrahmen einigen, um für die weitere Zukunft den Erweiterungen des Kontenrahmens durch die DATEV gewappnet zu sein und Vorstellungen eines Coaching auch buchhalterisch möglichst tief umzusetzen: Ergebnisse der Unternehmensberatung müssen zahlenmäßig und vom Ergebnis her im Rechnungswesen "abgelesen" werden können. Es macht wenig Sinn, mit aufwändigen Excel -Auswertungen eine Praxis zu analysieren, wenn dieses schon mit individuellen BWA möglich ist. Idealbild ist, dass alle Kennzahlen direkt aus dem Rechnungswesen abgeleitet werden und im 3-Jahresvergleich die Entwicklung abgelesen werden kann.

9. Die Vermittlung von Praxen durch die DATEV
Die DATEV bietet Ihnen bei der Bewertung Ihrer Praxis und auch Vermittlung Unterstützung an. Den ersten Schritt sollten Sie aber allein versuchen.

10. Vermittlung von Praxen durch diverse Unternehmen
Am Markt treten Unternehmensberatungsgesellschaften auf, die Steuerberaterpraxen wie auch Wirtschaftsprüferpraxen gegen Provision vermitteln; in der Regel sollen diese Unternehmen vermitteln, nicht bewerten! Prüfen Sie die Bewertung Ihres Vermittlers streng nach allen Gesichtspunkten der Praxisbewertung, damit kein überhöhter Wert in die Vertragsverhandlungen einfließt; sie sollten die Vermittler nicht in Konflikt und Kollision bringen. Es ist aber sehr sinnvoll, die Vermittler in Anspruch zu nehmen, da sie ein beachtliches Know-how in diesem Marktsegment besitzen und Ihnen bei der Suche nach Interessenten wesentliches KNOW-HOW bieten, das Sie ohne Zweifel nicht besitzen. Besuchen Sie deren preiswerten Halb-Tagesseminare, Sie nehmen immer etwas mit.

Die wichtigsten Anbieter für eine Vermittlung sind:

  • GlAWE GmbH, Köln
  • Jochen Muth, Fulda
  • Jost AG, Lauf
  • Oliver Bauer, Bayreuth
  • Weigert & Fischer, Neumarkt

  • ETL, Berlin
  • DATEV eG, Nürnberg
  • NWB-Kanzleibörse, Herne
  • Regionale Steuerberater-Verbände

Achten Sie darauf, dass die Recherchen und die Beratungen bis zum Abschluss der Praxisübertragung personenbezogen und individuell durch einen erfahrenen Berater persönlich erfolgen; große Unternehmen - auch die Verbände - können das in der Regel nicht immer gewährleisten.

11. Der kalkulatorische Steuerberaterlohn
Der kalkulatorische Unternehmerlohn für Steuerberater ist eine entscheidende Bewertungsgröße, welche sehr häufig zum Streit führt. Die Beschlüsse der Gerichte fordern häufig zwei Beweisantritte, nämlich zum einen die "Ermittlung des Unternehmerlohnes", zusätzlich dann "Die Ermittlung des Goodwill der Praxis". Das ist richtig: 2 verschiedene Aufträge, 2 grundverschieden Aufgaben. Die jährliche Gehalts-Umfrage des Bundes-Steuerberaterverbandes zur Ermittlung der Gehälter im steuerberatenden Beruf ist eine wesentliche Unterstützung für Ihre Argumentation hinsichtlich der Höhe des Unternehmerlohnes. Sie können dieses Gutachten auch jährlich kaufen, sinnvoller und preiswerter ist allerdings eine Teilnahme - dann sind Ihre eigenen Zahlen vergleichbar. Das überzeugt vor Gerichten eher. Bei der Bewertung einer Praxis ist das Wissen um den eigenen Unternehmerlohn entscheidend. Ratsam ist es auch, den Unternehmerlohn in der laufenden Buchführung zu verbuchen und zwar nicht irgendeinen "Entnahmewert", sondern einen annähernd richtig ermittelten, individuellen Unternehmerlohn! Bei Sozietäten gilt dies umso mehr!

12. Rechtsberatung
Nehmen Sie für diesen einmaligen wichtigen Vorgang unbedingt eine Rechtsberatung in Anspruch; die Praxisveräußerung ist kein Formularvertrag aus dem Handbuch. Vergewissern Sie sich, dass ihr Rechtsanwalt entsprechende Fachkenntnisse und Erfahrung hat.

13. Netzwerke
Soweit Sie Mitglied eines Netzwerkes sind, allein die gemeinsame Fortbildung ist schon ein "Wert an sich"; diesen Vorteil eines Netzwerkes müssen sie nutzen. Sie werden sich wahrscheinlich zeitversetzt häufig hinsichtlich der Bewertung von Praxen im Netzwerk vergleichen; wenn nicht, setzen Sie das Thema auf die Tagesordnung - der Praxiswert ist ein Vermögensgegenstand, der von Ihnen allein abhängig ist: nur Sie allein können ihn beeinflussen. Ihre Netzwerkpartner haben andere Praxiswerte!

14. Coaching und Benchmarking
Ich persönlich bin kritisch eingestellt hinsichtlich des externen Benchmarking: der externe Betriebsvergleich ist häufig nichts anderes als die Addition unterschiedlicher Praxen aus unterschiedlichen Regionen, mit unterschiedlicher Klientel, unterschiedlicher Tätigkeitsstruktur, unterschiedlichen Fachwissens, Ihnen nicht bekannten Strategien - ungenauer geht es nicht. Keine Praxis lässt sich mit einer anderen vergleichen: jede Praxis hat ihren eigenen individuellen Wert, das gilt insbesondere für Einzelpraxen: Der Praxisort, die Klientel, die Mitarbeiter, Ihr persönliches Fachwissen, Ihre Erfahrung, Ihr Alter u.v.a mehr sind wesentliche Kriterien, die Sie in dieser Zusammensetzung nicht wieder finden. Betreiben Sie ein intensives zeitgemäßes internes Benchmarking - nur dann können Sie Ihre eigenen Strategien und Beratungen vom Ergebnis her kontrollieren. Dennoch empfehle ich Ihnen zwei Adressen: ERC Lutz Business Coaching AG: Herr Dieter Lutz ist ein außerordentlich engagierter Wp, StB und Ra, der schon seit Jahren die Probleme des steuerberatenden Berufes sehr kritisch offen legt. Weigert & Fischer, Neumarkt: Herr Weigert betreibt dieses Geschäft mit viel Erfahrung in einer sehr überschaubaren Größenordnung von etwas über 70 Praxen.

15. Financial-Modeling
Alle oben genannten Excel-Tools sind ein guter Start in das Thema des Financial Modelling; die Tools sind entstanden unter Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Erstellung von Excel-Dateien von FAST (FAST-Standard, Practical structured design rules for financial modeling, vgl. www.fast-standard.org) sowie "The Twenty Principles for good spreadsheet practice" des ICAEW vom 17.6-2014 (vgl. www.ICAEW.com). Hier hat der steuerberatende Beruf erheblichen Nachholbedarf. Werden Sie wettbewerbsfähiger durch Verbesserung Ihres Excel-Know-hows.

16. Seminare
Betreiben Sie Fortbildung soviel Sie auch können: das hat auch Einfluss auf den Wert Ihrer Praxis! Nur so bleiben sie wettbewerbsfähig. In Sachen Praxisbewertung sollten Sie ebenfalls Seminare besuchen. Wenn Sie Seminarwünsche haben, auf meiner Seminarliste sehen eigentlich alle Themen. Mailen Sie mir!

17. Wichtige E-Mail-Adressen

  • Deutsche Bundesbank
  • Bafin
  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Bundessteuerberaterkammer
  • Ihre Steuerberaterkammer

18. Prioritätenliste für Ihre weitere Tätigkeit auf diesem Gebiet

  • Praxischeck für ihre Einzelpraxis
  • Abfassen eines Testaments
  • Auch eine Ehescheidung ist ein alltägliches Ereignis
  • Quick-Tool zur Bewertung Ihrer Einzelpraxis

Diese beiden Arbeiten schulden Sie sich selbst, um ständig zu wissen wo sie stehen. Das schulden Sie auch Ihrer Frau und Ihren Kindern im Falle eines vorzeitigen Ablebens oder bei schwerer Krankheit.

19. Notfallkoffer
Ich hoffe, Sie haben ein rechtsgültiges Testament, das Sie alle 4-6 Jahre überprüfen. Fangen Sie mit 50 an, über Ihren NOTFALL nachzudenken. Schreiben Sie Ihre Vorstellungen auf. Wenn Sie über 60 Jahre alt sind und noch nicht ernsthaft nachgedacht haben mehr, haben Sie viel zu tun. Einige der Vermittler bieten Ihnen entsprechende Muster und Literatur an. Das ist nicht falsch!

Wenn Sie über 60 Jahre alt sind und noch nicht ernsthaft nachgedacht haben mehr, haben Sie viel zu tun. Einige der Vermittler bieten Ihnen entsprechende Muster und Literatur an. Das ist nicht falsch!

§§
Freie Berufe sind individuelle Berufe!
Ihre Steuerberater-Praxis ist mit keiner anderen vergleichbar!

____________________________________________________________________________________

Ganz Neu: Ermittlung der kalkulatorischen Steuerberaterlöhne

Der Kern jeder Praxisbewertung (auch Unternehmensbewertung) für Einzel-Praxen und Sozietäten ist die richtige Ermittlung
des kalkulatorischen Steuerberaterlohnes.
Es ergeht kaum ein Beweisbeschluss, in welchem neben der Ermittlung des Ertragswertes nunmehr nicht auch die
Ermittlung des individuellen Unternehmerlohnes gefordert wird (das liegt an dem BGH - Urteil vom 6. Februar 2008.
Basis ist u.a. auch der Branchenvergleich des DStV zu Gehältern angestellter StB.
Das neue Tool ist ein Vorschlag für Sie, es berücksichtigt auch die neueste Rechtsprechung vom 9. 2. 2011.
Ob Familienrecht, Gesellschafts- oder Kaufvertragsrecht, auch Ertragssteuerrecht, der kalkulatorische Unternehmerlohn
ist eine entscheidende Größe und wertbestimmender Streitpunkt.

   Musterbericht

Preis: 210,00 € netto zzgl, USt.


NEU: Bewertung von Steuerberater- und Wirtschaftsprüferpraxen

 
Das Bewertungs-Quick-Tool für die Einzelpraxis ist fertig! - NEUE VERSION AB 1.1.2015

Das neue Quick-Tool entstand auf vielseitigen Wunsch, es wird ab dem 14.11.2011 durch Übertragung der Excel-Datei ausgeliefert. Bestellnummer  : 2011.13.1.

Viele Steuerberater – vor allen Dingen kleinere und mittlere Einzelpraxen – fragten eine einfachere Lösung ab, um relativ schnell (6-8 Stunden) eine erste Vorstellung über den Wert ihrer Praxis zu erhalten: tatsächlich ist die Zeitersparnis sehr beachtlich.
Vgl. Hinweis 2011.8

   Muster-Bericht

Preis: 276,00 netto zzgl. Umsatzsteuer.

____________________________________________________________________________________

B A S T , ein Bewertungs-, Analyse- und Strategie-Tool für  Steuerberatereinzelpraxen.

Ein Musterbericht über fast 60 Seiten ist als PdF-Datei einseh- und ausdruckbar.
Die BGH-Rechtsprechung berücksichtigt, der IDW-Standard S1 eingehalten, , die Ermittlung eines angemessenen kalkulatorischen Steuerberaterlohnes gelöst, das neue sog.“ Vereinfachte Ertragswertverfahren“ gem. §§ 199 ff. BewG n.F.  ab 1.1.2009 zum Vergleich mitprogrammiert, bietet dieses Tool völlig neue bwl. Kennzahlen für den steuerberatenden Beruf und erlaubt nunmehr, die Praxisbewertung auch unter strategischen Konzepten zu sehen. Das Tool dient mit vielen neuen Kennzahlen die Grundlage für eine wertorientierte Praxisführung.

Der Musterbericht demonstriert Ihnen das: eine sehr umfangreiche NAVIGATION erleichtert die Bewertungsarbeit, sie zerlegt den Gesamt Bewertungsprozess in über 30 Arbeitsblätter; die Software-Architektur ist offen: Sie können alles individualisieren.

Ausführliche Erläuterung zur Praxisbewertung für Steuerberater

Sehen Sie sich das Muster an!
Preis : 650,00 netto zzgl. USt

  Muster Excel-Tool
____________________________________________________________________________________

NEU Bewertung einer Steuerberatungs-Wirtschaftsprüfungs-GmbH

Nach der Einzelpraxis ist nun für mehr als 8.000 GmbH auch eine Lösung für deren Bewertung fertig; Sie können sich das gesamte Mustergutachten im PdF-Format ansehen und ausdrucken; eine ausführliche Beschreibung finden Sie als PdF -Schreiben weiter unten, der Musterbericht sagt aber eigentlich alles: Dieses Tool unterstützt Sie sicher und schnell.

Zum Inhalt:

Bewertung nach IdW S1, vereinfachtes Ertragswertverfahren, Substanzwert, Vervielfältigerwert und die Mittelung der Werte nach den Internationalen Valuation Standards, um im Rahmen des § 287 ZPO einen angemessenen Wert für Gerichtsverfahren zu ermitteln.

Vergleichen Sie auch die etwas ausführlichere Beschreibung

   Muster Excel-Tool

Preis 695 € plus MwSt..                  Auslieferung ab 6.12.2010

Einführungsrabatt bis zum 31. Januar 2011 von 20 %, das sind 139 €, damit ein rabattierter Preis bis dahin von 556 € netto .

Bestellung Artikel BWB 2010.9. per mail an dr@peter-knief.de
______________________________________________________________________________________

NEU: Praxisbewertung von Sozietäten
 
Für Sozietäten bis zu 5 Partnern können Sie das MUSTERGUTACHTEN im PDF-Format ansehen und ausdrucken. Sehen Sie sich auch den Hinweis 2011.1 an. Für die rd. 8.000 Sozietäten ist dieses Tool mehr als überfällig.

   Muster Excel-Tool

Preis: 995,00 netto zzgl. Umsatzsteuer.
_________________________________________________________________________________________